zwischen Genie und Wahnsinn

Archiv

Reise

Wir drehen durch, wir sind dabei

Noch nie war uns der Weg zu weit.

Sind so verletzt und so verbraucht,

ein Funkeln, grad am Himmel aufgetaucht.

Kein Hoffen und kein Warten mehr,

versink mit mir im Sommermeer.

Frei für diesen einen Tag,

was das Leben uns auch bringen mag,

im Hier und Jetzt sind wir bereit

für ein Stück Unendlichkeit.

 

Es geht immer wieder weiter,

dort hinter’m Horizont,

es geht immer wieder weiter,

dort wo die Freiheit thront,

denn wir haben doch nichts zu verlieren.

 

Komm mit mir und denk nicht nach,

segle auf dem Wolkendach.

So perfekt ist der Moment,

sieh nur wie die Zeit verrent

und wie hoch die Sorgen steigen,

wenn wir uns nicht vor ihnen beugen.

Wir sind Denker oder Dichter,

malen leuchtende Gesichter

auf die Zeiger dieser Zeit,

leben die Unendlichkeit.

 

Es geht immer wieder weiter,

auch wenn Regen uns durchnässt,

es geht immer wieder weiter,

auch wenn die Hoffnung uns verlässt,

denn wir haben doch nichts zu verlieren.

3 Kommentare 14.5.07 20:23, kommentieren