zwischen Genie und Wahnsinn

ABI 2006!!!!

Endlich haben wir es geschafft.... nach 12 Jahren ackern und büffeln haben wir endlich unser ABI in der Tasche... geeeeeeeeeeeil!
Jetzt noch Zeugnisausgabe und Abiball und das wars... Leipzig, ich komme!
  

Hab ja schließlich jetzt auch meinen eigenen Schlitten   und die Fleppe

14.8.06 19:37, kommentieren

gefühl

wenn ich rede
dann an dir vorbei
zeit hat ihre wunden tief
in meine seele gegraben


ich versuche dir zu geben
warum bekomme
ich nichts zurück
aus den tiefen deiner gefühle


bist du taub
kannst du mich nicht sehen
wie ich vor dir liege
am boden und nicht aufstehen kann


lauf nicht weg
ich kann nicht mehr leben
wenn du nicht bei mir bist
und mich hältst


meine hände sind die
einer alten frau
mein herz das
eines kleinen kindes


bitte, lass nicht los!

14.8.06 19:36, kommentieren

Sachliche Romanze

Als sie einander acht Jahre kannten
(und man darf sagen sie kannten sich gut),
kam ihre Liebe plötzlich abhanden.
Wie andern Leuten ein Stock oder Hut.
 

Sie waren traurig, betrugen sich heiter,
versuchten Küsse, als ob nichts sei,
und sahen sich an und wussten nicht weiter.
Da weinte sie schliesslich. Und er stand dabei.
 

Vom Fenster aus konnte man Schiffen winken.
Er sagt, es wäre schon Viertel nach vier
und Zeit, irgendwo Kaffee zu trinken.
Nebenan übte ein Mensch Klavier.
 

Sie gingen ins kleinste Café am Ort
und rührten in ihren Tassen.
Am Abend sassen sie immer noch dort.
Sie sassen allein, und sie sprachen kein Wort
und konnten es einfach nicht fassen.
 

Erich Kästner

 

Das hier ist mein absolutes Lieblingsgedicht, wenn ich es lese oder höre möchte ich weinen und lachen zugleich. Ich hoffe, euch geht es ebenso. Ich danke Erich Kästner dafür, dass er es geschrieben hat und mich damit immer wieder inspiriert.

14.8.06 19:35, kommentieren